Februar 2017: Sri Lanka / Chilaw: Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2016 des Zentrums in Chilaw

Wie Sie vielleicht wissen, ist das Management in Chilaw (Sri Lanka) von Peter Bachmann im vergangenen Februar (2015) den Jesuiten übergeben worden. Mit der großen Unterstützung von Dr. Peter und seinem Team in der Schweiz konnten wir uns im Jahr 2016 gut behaupten. Eines unserer Hauptanliegen für das Jahr 2016 war, so viel wie möglich Wege und Mittel zur Integration unserer Kinder in die Gesellschaft zu finden. Dazu haben wir Musik, Gesang und Theateraufführungen eingesetzt. Mit Hilfe der Sunera-Stiftung (einer Laienorganisation, die kulturelle Werte bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen in Sri Lanka fördert), konnten sie ihre Talente einbringen. Es war sehr aufschlussreich, wie sie durch Theateraufführungen, Singen und Tanzen den Zuschauern sinnvolle Anregungen zu Themen wie Einheit, Frieden, den Schutz der Natur (ökologisches Umwelt-Bewusstsein) vermitteln konnten.

IMG_0906

IMG_0922

Wir, die Mitarbeitenden, haben in Zusammenarbeit mit den Eltern für unsere Kinder Möglichkeiten geschaffen, sich an verschiedenen kulturellen Veranstaltungen auf nationaler Ebene zu beteiligen. Im Rahmen dieser anspruchsvollen Herausforderungen gewannen sie zwei zweite Plätze an Theater- und Gesangswettbewerben. Dies hat ihnen Selbstwertgefühl und Würde vermittelt im Sinne von: „Wir sind in der Lage auch etwas zu erreichen“. Und jene Eltern, die einmal dachten ihre Kinder wären unfähig irgend etwas zu tun, erkannt, dass, wenn ermutigt unterstützt und richtig motiviert, sie durchaus in der Lage sind etwas Sinnvolles zu tun, wie jedes andere Kind. Dies half auch vielen Eltern den Zweck und den Wert der Peter-Bachmann-Stiftung zu erkennen und zu schätzen.

IMG_0933

Im Verlauf des Jahres wurden die Schulstunden regelmässig abgehalten. Ausserdem hatten wir drei Feiern mit der aktiven Teilnahme von vielen Eltern: Das Singhala-Neujahr, den Weltkindertag und die jährliche Weihnachtsfeier. Diese Feiern haben für unsere Kinder wunderbare Möglichkeiten eröffnet, sich stärker an Aktivitäten zu beteiligen. Zusätzlich hatten sie ihren jährlichen Ausflug (Picknick), an welchem fast alle Kinder zusammen mit mindestens einem der Eltern teilgenommen haben. Bemerkenswert ist, dass 90 % der Kosten für diesen Ausflug von den Eltern übernommen worden sind.

Wir haben regelmäßig Elternversammlungen organisiert und dabei die Eltern motiviert auf verschiedenen Ebenen für die Entwicklung ihrer Kinder mehr Verantwortung zu übernehmen. Die persönliche Einschätzung jedes Kindes zusammen mit seinen Eltern ermöglichte es dem Lehrpersonal und den Eltern die Entwicklung und die Verbesserungen ihrer Kinder zu sehen und die Bereiche, welche in Zukunft besonders zu beachten sind zu erkennen.

Während den regelmäßigen Aktivitäten ermutigten wir die Kinder vermehrt handwerklich tätig zu sein und Teppiche zu weben, Grusskarten zu malen, Besen herzustellen und Stoffe zu nähen etc. Jeden Donnerstag setzten wir zwei Stunden ein um Netz- oder Korbball zu spielen. Der Bischof von Chilaw hat uns dafür Land zur Verfügung gestellt. Während der Woche hatten wir Zeit für religiöse Aktivitäten im Rahmen ihrer je eigenen Religion eingeplant.

Derzeit haben wir 50 Kinder beider Geschlechter, 10 weiblich und 40 männlich. Diese werden betreut von insgesamt 12 Mitarbeitenden: 1 Geschäftsleiter, 1 Manager, 10 Lehrer und Lehrerinnen. Ende 2016 verließen zwei Lehrpersonen die Schule, eine Person hat geheiratet und die andere Person aus gesundheitlichen Gründen. Wir werden beide bald ersetzen und dabei die Bereiche Musik und Tanz abdecken. Da unsere Gehaltsskala nicht so attraktiv ist, ist es schwierig qualifizierte Personen zu rekrutieren.

Führungsstruktur:
Präsident: Dr. Peter Bachmann
Vorstand: 4 Personen
– Geschäftsleiter
– Jesuiten Provinzial von Sri Lanka
– Provinz Schatzmeister von Sri Lanka (ex officio)
– 1 Laie

Aktueller Vorstand:
Geschäftsführer: Fr. Gamini Perera sj
Andere Vorstände: Fr. Provinzial, Fr. Dexter Grey sj
Provinzschatzmeister: Fr. George Fernando sj
Dr. Gamini Palihawadana

 

gez. Fr. Gamini Perera sj
Ende Februar 2017