April 2020: 25 Jahre PBF: Elisabeth Weber erinnert sich (Folge 1)

25 Jahre Stiftung Peter Bachmann. Report von Elisabeth Weber

Elisabeth Weber, ein engagiertes Mitglied der PBF, blickt mit dieser Bildreportage auf ihre ersten Reisen nach Sri Lanka zurück, wo die Stiftung ihren Anfang nahm.

Wie und warum meine 20jährige Zugehörigkeit als Stiftungsratsmitglied der PBF zum Weg meines Herzens wurde, möchte ich mit einer Bildreportage über meine Aufenthalte in Sri Lanka aufzeigen.

1996 nahm ich mit meinem Gatten Albert an der Trauung eines befreundeten Paares teil, die von Peter Bachmann gehalten wurde. Vier Jahre später gestaltete Peter den Abschiedsgottesdienst für meinen verstorbenen Ehemann.

Im dichten Nebel der Zeit danach tauchten – wie aus dem Boden gestampft – urplötzlich die Umrisse eines Wegweisers vor mir auf. Vertrauensvoll folgte ich einem der angezeigten Wege.
Von 2000 bis 2006 durfte ich viele verschiedene und jedes Jahr neu dazugekommene Projekte der damals noch jungen Stiftung besuchen. Dadurch entstanden Freundschaften mit Menschen, welche mich bis heute mit Sri Lanka, dieser »Perle« oder auch »Träne« genannten wunderbaren Insel im Indischen Ozean verbinden.


Bild oben: blühende Landschaften beginnen asketisch

nachfolgende Bilder:
Übergabe Häuser «Peter Place» mit Father J. Tissera

nachfolgende Bilder:
Auf dem Weg nach Kegalla zum Waisenhaus «St. Joseph»

Unvergesslich ist der lange und beschwerliche Aufstieg in einer tropischen Januarnacht zum 2243 m hohen Berg Adams Peak, auch Sri Pada genannt (Sri = ehrenwert, honourable / Pada = Fuss, foot).

Hier nämlich befindet sich der Umriss eines in den Fels getretenen versteinerten Fussabdrucks, der je nach Religion entweder Buddha, dem Gott Shiva, Adam oder dem Apostel Thomas zugeschrieben und gleichermassen in gegenseitigem Respekt als heilig verehrt wird.

nachfolgende Fotos:
unterwegs zum Adams Peak


Bild: wenn Visionen Licht werden

Wie in einem Bann gefangen, erlebten wir dort einen wundervollen Sonnenaufgang und in der Folge das aussergewöhnliche Schauspiel, wie der Gipfelschatten gemächlich am Horizont vorbeizog (nachfolgendes Bild).

Eine Ahnung ergriff uns von dem, was Menschen aller Religionen im tiefsten Innern letztendlich verbindet.

Elisabeth Weber

P.S.: Eine Fortsetzung dieser Bildreportage von Projekten, welche die PBF in Sri Lanka verwirklicht hat, ist geplant.