März 2019: Solomon Abebe Mekonen am Afrikanischen Filmfestival

PBF gratuliert Solomon Abebe Mekonen: Er  erhält seine erste Einladung zur Teilnahme an einem internationalen Filmfestival – und gewinnt!

Sol gehört seit  Jahren zu PBF und ist nach seinem Studium an der Freien Universität Berlin einer der vielversprechendsten Studenten unserer Stiftung. Visual Anthropology heisst sein Fach. Im vergangenen Herbst hat er zu seiner Master-Abschlussarbeit in seiner Heimat Äthiopien einen Film gedreht («Emails to My Little Sister»). Dieser soll im nächsten Monat (27./28. April) in der belgischen Universitätsstadt Leuven gezeigt werden.

Africa Filmfestival (AFF)

Das Africa Filmfestival (AFF) ist eine Plattform für Filmschaffende aus Afrika und der afrikanischen Diaspora. AFF arbeitet mit anderen europäischen afrikanischen Filmfestivals zusammen und zeigt Filme, Dokumentationen und Kurzfilme. Das Festival beginnt mit einer internationalen Konferenz und hat sich zu einem der wichtigsten Festivals für Filme aus Afrika in Europa entwickelt und hat einen festen Platz in der Kulturlandschaft Flämisch-Brabant gewonnen.  Diese Filme sind ein starkes Mittel, um von anderen Kulturen zu lernen. Die Filme des Africa Film Festival inspirieren und veranlassen die Öffentlichkeit zum Nachdenken. Mit diesen Filmen will das Filmfestival die Öffentlichkeit mit subtilen Bildern von Afrika konfrontieren.

Guido Convents, der Leiter des Festivals, schreibt: „Durch die Förderung afrikanischer Filme trägt das Africa Film Festival zur Entwicklung des audiovisuellen Sektors in Afrika bei. Das Festival entscheidet sich für eine nachhaltige Zusammenarbeit mit afrikanischen lokalen Festivals und investiert in die Ausbildung junger Filmemacher.»

Am Festival wird ein UNESCO-Preis und ein Award für afrikanische Filmemacher verliehen.

Solomon hat am Festival in Belgien im 2019 den „YAFMA AWARD“ gewonnen! Congrats!