Äthiopien / Bahir Dar: Wondwossen Molla bildet sich weiter zum Anästhesist

Äthiopien / Bahir Dar: Wondwossen Molla bildet sich weiter zum Anästhesist

Wondwossen Molla, Wondie,  gehört seit Jahren zum festen Bestand  der PBF Familie. PBF hat seine Schulbildung und spätere Ausbildung zum Krankenpfleger mitfinanziert. Wer zu dieser Berufsgruppe (Health Officer) gehört, ist in der Lage, viele medizinische Aufgaben wahrzunehmen, selbst einfachere  Operationen.  Lange Zeit war Wondie mit dem Motorrad als „fliegender Doktor“ im ländlichen Gebiet unterwegs um jenen Leuten zu helfen, die keinen Zugang zur notwendigen ärztlichen Versorgung hatten – bis ihm dies von der Regierung aus formalen Gründen verboten wurde.

Jetzt bildet sich Wondwossen an der Debretabor-Universität weiter zum Anästhesisten, was für ihn, seine Frau und seinen Sohn grosse Entbehrungen mit sich bringt. Staatliche Unterstützung erhält er, indem sein Studium durch ein Stipendium gesponsert wird, aber nicht sein Lohnausfall während dem Studium. Weil seine Frau arbeitslos ist, ist das ein grosses Problem, denn Hausmiete und Lebensunterhalt müssen trotzdem bezahlt werden. Im Dezember 2018 und Januar 2019 spitzt sich die Situation noch beträchtlich zu, wenn Wondwossen im Bahir-Dar Krankenhaus ein unbezahltes Praktikum absolvieren soll.

Wondwossen erbat von der PBF eine Unterstützung für Lehrmittel, Miete und Lebensunterhalt für seine Praktikumszeit im Umfang von 650 US$. Dies wurde ihm gerne zugesagt.